Zitat zum Sonntag: Volkszugehörigkeit vs. abstrakte Menschheit

„Im einen Fall ist die Menschheit die Summe aller Individuen, in jedem
besonderen menschlichen Wesen gleichermaßen repräsentiert: man ist zunächst
‚Mensch‘ und erst in zweiter Linie, wie zufällig, Angehöriger einer bestimmten
Kultur oder eines bestimmten Volkes. Im anderen Fall ist die Menschheit nur die
Gesamtheit der Kulturen und Volksgemeinschaften: das Individuum ist lediglich
bestimmt durch seine organische Zugehörigkeit zu ihr. […] Der Einzelmensch
besteht nach unserer Auffassung nur in Verbindung mit den Gemeinschaften, in die
er eingeschlossen ist (und bezüglich deren er sich als Einzelwesen abhebt). Jede
individuelle Tätigkeit stellt einen Akt der Teilnahme am Leben eines Volkes dar.
Dem Interesse des Einzelnen kommt, »an sich« keine Wertschätzung zu.“

Alain de Benoist: Kulturrevolution von rechts, 1987.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s